Sturmbrettchen |
16230
home,page,page-id-16230,page-template,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Das Sturmbrettchen-Projekt

Dem Sturm Ela sind Pfingsten 2014 viele tausend Bäume in Düsseldorf und weiten Teilen von NRW zum Opfer gefallen. Einige konnten gerettet werden. Viele wurden zu Brennschnitzeln geschreddert. Und einige wenige konnten wir für die Düsseldorfer Bürger sichern, um sie einer besonderen Verwendung zuzuführen – den Sturmbrettchen.

Wir sind vier junge Düsseldorfer Gestalter, die sich für den Erhalt des historischen Holzes des Hofgartens einsetzen. Wir haben eine Idee entwickelt, wie das Holz der Bäume sinnvoll weiterverwertet werden kann. Unter dem Namen „Sturmbrettchen“ kreieren wir, Philipp Bilke und Philip Behrend sowie Daniel Goll und Tobias Jochinke formschöne Schneidebrettchen verschiedener Größen, in die der genaue Standort der Bäume, deren Alter und die Baumart eingraviert sind. Mit den Brettchen wollen wir die Erinnerung an die Bäume lebendig halten und dem Verschwinden des Holzes durch Schreddern entgegenwirken.

Den Prozess und das aktuelle Geschehen rund um das Projekt dokumentieren wir auf Facebook. Kommt rum und schaut euch um, was gerade passiert. Unser Projekt hat drei Meilensteine, die wir erreichen müssen, um die Brettchen im Dezember auf unseren Tischen zu haben.

1. Markieren und Retten

Wir haben direkt nach dem Sturm zur Sprühdose und Schablone gegriffen und bedeutende Bäume im Hofgarten und Nordpark markiert. Mit Namen, Nummer und GPS Koordinaten haben wir dadurch das Holz eindeutig mit seinem Standort verknüpft. Bilder dazu!

2. Aufschneiden und Trocknen

Als nächstes gilt es die Bäume aufzuschneiden, um sie für die Trocknung vorzubereiten. Dies planen wir mit einem mobilen Sägewerk direkt im Hofgarten zu machen. Wir stehen gerade in Kontakt, um dies noch in den nächsten zwei Wochen zu realisieren. Nach dem Aufschneiden werden die Bohlen dann verladen und zum Trocknen gebracht.

3. Weiterverarbeitung und Finish

nach der Trocknung, die ca. 2 Monate in Anspruch nimmt, hat sich der Wasseranteil im Holz soweit reduziert, dass wir die Bohlen zu den Brettchen weiter verarbeiten können. Zum Schluss bekommen sie noch ihre genauen Koordinaten, die Baumart, das Alter sowie den Standort in Düsseldorf eingelasert.

Alle Brettchen
sind vergeben!

Wir freuen uns, dass unser Projekt auf soviel Begeisterung gestoßen ist. Die produzierte Menge von Sturmbrettchen reichte allerdings nicht, um allen Vormerkungen gerecht zu werden. Alle Brettchen sind vergeben. Wenn du dich hier einträgst, informieren wir dich per Mail, wenn wir von Das Gute Ding mal wieder eine große Aktion starten:

Kontakt

Fragen oder Anregungen rund um die Düsseldorfer Sturmbrettchen beantworten wir gerne. Auf unserer Seite Fragen und Antworten werden die meisten Fragen schon behandelt. Falls deine Frage nicht dabei ist, schreibe uns eine Mail und wir melden uns so schnell wie möglich zurück.

Allgemeine Fragen

Für allgemeine Fragen zu den Sturmbrettchen, welche nicht in unserern Fragen und Antworten behandelt werden, schreibe eine Mail an

info@sturmbrettchen.de

Das gute Ding

Durch die Sturmbrettchen haben wir uns im Gestaltungskollektiv Das gute Ding zusammengefunden. In dieser Konstellation entwickeln wir unkonventionelle Lösungen für gestalterische und kommunikative Aufgaben:

dasguteding.de